Die kleine Fabrik - Alles. Außergewöhnlich.

Presse

step kids 2014

 

 

 

 

 

 

Erwähnung der kleinen Fabrik im Journal Frankfurt"Ob Kleidung, Schuhe, Taschen oder Spielzeug - Inhaberin
Monika Barabasi-Antonakopoulos hat ein gutes Auge für
schöne und modische Kleidung, Schuhe und Accessoires für
Babys und Kinder.Immer noch im Trend ist die Farbe Lila,
die im Baby/Kleinkindbody (ab 27€) der dänischen Firma Katvig
ebenso zum Design gehört wie beim langem Shirt mit Sternen
der Marke Kik Kid (39,90€), das gut mit Leggings kombiniert
werden kann. Kindertaschen, zum Beispiel von Birdy Nam Nam,
sowie eine kleine Auswahl an Spielzeug ergänzen das Angebot."
(Journal -Frankfurt kauft ein 2010)

 
Erwähnung der kleinen Fabrik im PRINZ Frankfurt"Ob der aufklappbare Kindersitz im Tragebeutel,oder die Duschbürste,die sich verfärbt, wenn das Badewasser zu heiß ist: Hier gibt es alles für glückliche Wonneproppen. Die handgefertigte-kinderarbeitsfreie Mode ist für poppige Kids bis 10 Jahre. Der Hit ist ein Pappspielhaus: Eintritt für Mama wie Papa verboten."
            (Prinz/Frankfurt 2009)

 

Erwähnung der kleinen Fabrik in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)"Wer einmal erlebt hat, wie heiß Kinder den eigenen Geburtstag herbeisehnen, ihn, wenn es möglich wäre, mehrmals im Jahr feiern würden,der ahnt, dass die Geburtstagskrone aus Stoff jedes Kinderherz höher schlagen lässt - und damit auch das der Eltern. "Die kleine Fabrik" an der Bornheimer Landstraße 60 in Frankfurt bietet dieses "Highlight" aus Filz gleich in 4 verschiedenen Farbkombinationen an. Bisher gab es das Krönchen für die Altersgruppe eins bis vier Jahre - mit einem Klettverschluss wird die richtige Jahreszahl befestigt, künftig soll es sie auch für Fünf- bis Achtjährige geben. 23,50€ kostet das gute Stück. Nicht gerade wenig, dafür besteht es aus hochwertigem Material und ist zu fairen Bedingungen hergestellt worden. Der Holländische Hersteller Birdy Nam Nam versichert auf Kinderarbeit zu verzichten."

Das ist Prinzip bei Monika Barabasi-Antonakopoulos. Die gelernte Industriekauffrau, die seit Jahren bei einem Reiseveranstalter tätig und bis heute halbtags dabei ist, weiß Aufgrund ihrer Reiseerfahrung, wie häufig Kinder, vor allem in Asien, für die Herstellung von Kleidung verpflichtet werden.

Als im April 2004 ihre Tochter zur Welt kam, stellte die junge Mutter darüber hinaus fest, dass es nur wenige, der in Deutschland angebotenen Kindersachen - sowohl Kleidung, als auch Accessoires - gefielen. "Es war nur nicht nur alles rosa oder hellblau, die meissten Artikel waren Bärchen oder Entchen" bestrickt, erzählt sie, alles sei nach ihrem Geschmack überladen, zu niedlich, zu kitschig oder "über designt" gewesen.

In der Konsequenz eröffnete Monika Barabasi-Antonakopoulos ihr eigenes Geschäft. Seit Juni 2007 offeriert sie in Bornheim ihre nach eigenen Angaben handverlesene Kollektionen, die sie von unterschiedlichen, vornehmlich kleinen und qualitätvoll arbeitenden Herstellern bezieht. Lediglich 32qm ist das Lädchen gross. Das Angebot richtet sich bis zu 6 Jahren, von der nächsten Wintersaison an werden auch Achtjährige fündig. Das Sortiment reicht vom T-shirt - in der Preisspanne 12,50€ bis 30,00€ - über Erstlingsschuhe, Gummistiefel, Kassetten, CD´s, Bücher, Spiele bis zu Köfferchen, Taschen, Tellern und anderen Schnickschnack. Das Stöbern in dem kleinen Laden lohnt sich.

(Mechthild Harting, FAZ 15.01.2009)

 

 

oben

Buchtipp:

Eine spielerische Erlebnisreise für Kinder durch die Welt der Religionen
Anliegen dieses Buches ist es, zu mehr Toleranz und Verständnis beizutragen, indem über Menschen mit einem anderen kulturellen und religiösen Hintergrund berichtet wird. Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen wird somit ein "Leitfaden" in die Hand gegeben, der es ihnen erleichtert, auf Fragen zu reagieren, entsprechend zu informieren und Themen spielerisch umzusetzen. Ausführliche Sachinformationen führen durch die Weltreligionen Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum und Islam. Eingebettet werden sie durch eine Rahmenhandlung: Wir begleiten Jasna in spannenden Geschichten zum Vor- und Selberlesen auf ihrer außergewöhnlichen Reise , die sie zunächst nach Indien, dann nach Tibet, Israel, Ägypten, in die Türkei und zurück nach Deutschland führt. Zahlreiche interessante, anregende Spielvorschläge, Basteltipps, Rezepte, Körperübungen und Projektideen machen dieses Buch zu einem umfangreichen Lehr-, Lern- und Arbeitsbuch mit viel Spaß und Spannung. Das Brettspiel "Auf Jasnas Spuren zu den Religionen" ermöglicht einen zusammenfassenden, kreativen Umgang mit dem Erlernten, indem die Reise Jasnas nachgespielt werden kann. Begriffserklärungen, Literaturhinweise, Kontaktadressen, ein Abkürzungsverzeichnis sowie Register aller Spiele, Basteltipps und Rezepte runden das Buch ab.

Buch: Was glaubst Du denn?