Die kleine Fabrik - Alles. Außergewöhnlich.

Gucio

Der Fuß Ihres Kindes ist sehr beweglich, deshalb sollte der Schuh elastisch sein. Versuchen Sie nicht die Natur zu verbessern, besonders deshalb nicht, weil der Fuß eines Kindes in seiner Form vollkommen ist. Um so weniger darf durch die Verwendung von ungeeigneten Schuhen die korrekte Entwicklung eines Kinderfußes gestört werden. Ungeeignetes Schuhwerk, welches auf dem noch nicht geformten Kinderfuß getragen wird, kann zu dessen Deformation führen.
Darüber hinaus sollte sich der ideale Schuh durch folgende Vorteile auszeichnen:
* Die Hinterkappe sollte steif sein, so dass sie die Ferse korrekt unterstützen kann.
* Der Schaft sollte über den Knöchel reichen und von oben eine weiche Einfassung haben.
* Das Unterteil sollte am Ballen breit sein.
* Die Laufsohle sollte elastisch sein und sich ohne Widerstand biegen können, insbesondere im Zehen- und Gelenkbereich.
* Das Futter sollte glatt, aus Leder und ohne spürbare Nähte sein.

     
Mein Abenteuer mit GUCIO Kinderschuhen begann, als mein ältester Sohn im Begriff war laufen zu lernen. Ich hatte vor, ihm Schuhe zu kaufen. Es stellte sich aber heraus, dass es gar nicht so einfach war. Ich besichtigte viele Geschäfte in Kraków, wo ich wohne, und ich habe keinen Schuh gefunden, der zufriedenstellend war. Die angebotenen Kinderschuhe waren entweder zu schmal oder hatten eine allzu steife Laufsohle, denn der Fuß ist beweglich und sollte sich biegen können. Andere Schuhe hatten wiederum eine zu steife Hinterkappe, die an der Ferse rieb und noch andere waren aus Lederimitat hergestellt. Die Schuhe, die ich akzeptieren könnte, waren für besser betuchte Geldbörsen vorgesehen. Trotz langer Suche habe ich leider keine idealen Kinderschuhe für meinen kleinen Sohn gefunden. Ich habe also beschlossen, sie selbst herzustellen und zwar um so mehr,
als ich nach dem absolvierten Studium für industrielle Formen an der Akademie der bildenden Künste in Kraków und dem Abschluss in einer italienischen Schule zum Design von Kinderschuhen mich mit diesen Fragen beruflich beschäftigen wollte. Die von mir hergestellten ersten Exemplare schienen sehr gelungen zu sein. Jedoch nach einigen Gesprächen mit Schuhproduzenten über die Möglichkeit, die Produktion in ihren Werken einzuleiten, stellte sich heraus, dass es nicht allein genügt eine Idee zu haben. Der Entwurf gefiel ihnen zwar, aber es fehlte den Produzenten der Mut in diese Neuheit zu investieren.Ich meldete zugleich meine neuartige Idee beim Patentamt in Polen an und trotz der Warnungen seitens wohlgesinnter Personen beschloss ich, mit meiner eigenen kleinen Produktion zu beginnen. Am Anfang trugen die von mir hergestellten Schuhe meine drei Kinder, die Kinder von Bekannten und von Bekannten der Stammkunden. Heute, 5 Jahre danach, verkaufe ich meine Schuhe sehr erfolgreich in den USA, Kanada, Dänemark, Schweden, Finnland und Deutschland. Ich bis stolz auf meinen Schuh.
Ich habe mich in den letzten Jahren nur auf GUCIOs konzentriert, habe sie durch Anregungen und Verbesserungsvorschlägen immer mehr optimieren können. Ich wünsche mir, dass GUCIOs immer perfekter werden und, dass weiterhin alle Kinder und Eltern viel Freunde mit ihm haben.
*Dieser Text befindet sich hier mit dem freundlichen Einverständnis des Designers und Schuhherstellers Slawomir Piwowarczyk.


Schuhe